Freitag, 14. Dezember 2018
Notruf: 112

Chronik der Freiwilligen Feuerwehr Hattenhof

Gegründet wurde die Freiwillige Feuerwehr Hattenhof im Jahre 1926 oder 1927. Aufgrund fehlen­der Chroniken aus diesem Zeitraum, ist ein genauer Gründungstermin nicht mehr exakt nachzuvoll­zie­hen. Der erste Brandmeister von 1926 - 1939 war Wilhelm Walter. Bis 1945 war August Schlag Vereinsvorsitzender und Ortsbrandmeister. Als Unterkunft der Geräte diente das Sprit­zenhaus am heutigen Standort der Wandertafel. Ein Feuerwehrhaus, ganz abgesehen von Unter­richtsräumen, war in der damaligen Zeit nicht vorhanden. Die persönliche Ausrüstung entsprach den damaligen Verhältnissen, ebenso die materielle. Von 1946 an war die Wehr, wie alle anderen auch, im eigent­lichen Aufbau. Am 16. Juni 1955 war zum ersten Mal ein Bezirksfeuerwehr­tag in Hattenhof. Am gleichen Tag wurde eine TS 8/8 übergeben. Im September 1972 wurde ein LF 8 (Bachert) in Dienst gestellt, das einen selbst umgebauten Ford ersetzte, der bis­ dato gute Dienste geleistet hatte. Ein lang gehegter Wunsch ging am 22. Juli 1977 mit der Einwei­hung des neuen Feuerwehrhauses in Erfüllung. Im März 1996 wurde das LF 8 aus Altersgründen gegen ein LF 8/6 (DB 814 / Ziegler) ersetzt.

Die Ortsbrandmeister und Wehrführer:
1926 – 1939 Wilhelm Walter
1939 – 1958 August Schlag
1958 – 1961 Theo Raab
1962 – 1964 Ernst Raab
1964 – 1988 Karl Breemann
1988 – 2003 Artur Malkmus
2003 – 2008 Klaus Seifert
2008 – 2011 Jürgen Hofmann
2011 – 2018 Nils Waschke
und ab 2018 Christian Nüchter

Als herausragende Persönlichkeit der Feuerwehr Hattenhof ist Kamerad Karl Breemann zu nen­nen. Er war länger als vier Jahrzehnte aktiver Feuerwehrkamerad in verschiedenen Funktionen tä­tig. Unzählige Stunden seiner Freizeit hat er für die Gemeinschaft geopfert, als Ortsbrandmeister und Wehrführer in seinem Heimatdorf Hattenhof, als Bezirksbrandmeister, Kreisbrandmeister, Kreisausbilder und als stellvertretender Kreisbrandinspektor. Für sein unermüdliches Engagement ist er vielfach ausgezeichnet worden. In 1993 ist er aus dem aktiven Dienst offiziell verabschiedet worden.

Ein besonderes Anliegen war ihm die Nachwuchsförderung, das er in seinem Heimatort mit der Gründung der Jugendfeuerwehr am 2. Mai 1969 hervorhob.

2010 wurde durch den damaligen stellvertretenden Wehrführer Holger Schulze und seiner Frau Denise Schulze eine Kinderfeuerwehr gegründet. Diese wurde auf den Namen "Wichtelwehr Hattenhof" getauft und hat bis zum heutigen Tag zur Förderung des Nachwuchses für die Jugendfeuerwehr bestand.

Drucken E-Mail